Wieder Symptome

Da es kein einheitliches, typische Krankheitsbild gibt, ist der Weg zur Diagnose oft steinig. Erfahrene Betroffene helfen hier gerne, Irrwege zu vermeiden.
DieL
Beiträge: 30
Registriert: 8. Aug 2020, 13:03

Re: Wieder Symptome

Beitrag von DieL »

Gastritis ist ein gutes Stichwort!
Was wir sonst im Winter an Erkältungen haben, haben wir z.Zt. mit stressbedingten Erkrankungen.
Tinnitus, Schlafstörungen, Magen/Darm-Geschichten, Migräne/Kopfschmerz, Rücken (ohne erkennbare Ursache), Herpes, Gürtelrose, Hautgeschichten... gefühlt bei jedem zweiten Kunden (der Rest ist Dauertherapie mit Herz/Kreislauf, Diabetes, Asthma...)

Ich wünsche Dir schnell eine gute Besserung!

BeccaL
Beiträge: 6
Registriert: 4. Feb 2021, 17:56

Re: Wieder Symptome

Beitrag von BeccaL »

Hallo, hier nun also das Update:

Dünndarm: absolut kein Anzeichen für Zöliakie mehr. Die Zotten sehen super aus. Die glutenfreie Diät wird also gut eingehalten.

Magen: alles wunderbar und nichts zu sehen. Proben habe nichts gezeigt.

Leider habe ich immer noch jeden Tag Bauchschmerzen und gleichzeitig Rückenschmerzen (gleiche Höhe Magen).
Daher werde ich nochmal zum Hausarzt gehen, zur weiteren Abklärung.

Liebe Grüße und danke für eure lieben Ratschläge!

Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 206
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Re: Wieder Symptome

Beitrag von moni130 »

Wärmeflasche auf den Bauch?

AnneM
Beiträge: 31
Registriert: 14. Mai 2020, 06:34

Re: Wieder Symptome

Beitrag von AnneM »

Hallo,

bei den beschriebenen Symptomen ist sicherlich der Hausarzt der nächste sinnvolle Ansprechpartner. Wurden schon Leber- und Pankreaswerte abgenommen?

Gute Besserung!

Anne

Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 206
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Re: Wieder Symptome

Beitrag von moni130 »

Becca hat sich nun leider nicht mehr gemeldet. Vielleicht hat sie mein kurzer Hinweis auf "Wärmeflasche" irritiert. Der war aber durchaus ernst gemeint.

Manchmal fehlt mir schon die Geduld, immer wieder gleiche Geschichten zu erzählen. Becca hat erst nur die Bauchbeschwerden erwähnt, hat uns unverträgliche Lebensmittel präsentiert, hat ne Gastroduodenoskopie machen lassen. Und erst nachdem das alles nichts gebracht hat, erwähnt sie die gleichzeitig auftretenden Rückenschmerzen. :idea:

Ich weiß, wie lange es dauern kann, bis die Wechselwirkungen zwischen Baustellen am Rücken und am Bauch die Erkenntnisabteilung im Hirn erreichen. Fieserweise muss da nicht mal wirklich immer auch der Rücken weh tun, wenn von dort Signale weiter geleitet werden, die am Bauch als Schmerzen quälen. Ich bin allerdings nicht kompetent um die Reaktionsketten im Detail aufzuzeigen. Aber aus langer leidvoller Erfahrung kann ich sagen, dass Couch und Wärmeflasche auf den Bauch da "wahre Wunder" bewirken können, nicht nur dem Bauch angenehme Wärme bescheren, sondern gleichzeitig auch die verspannten, schmerzenden Muskeln am Rücken glätten.

Auf jeden Fall ist es ein kostengünstiger Versuch und noch dazu so ziemlich ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Am Erfolgsfall staunt der Laie und der Fachmann wundert sich.

Antworten