gf Lebensmittel im "normalen" Sortiment

Hier soll keineswegs Werbung für glutenfreie Spezialprodukte gemacht werden, sondern die Augen geöffnet werden für all das, was im normalen Sortiment von Supermärkten und Discountern für uns geeignet ist.
Antworten
Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 217
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

gf Lebensmittel im "normalen" Sortiment

Beitrag von moni130 »

Wo fange ich nur an? Ich wohne umzingelt von 3 Discountern, 2 Drogeriemärkten, 1 Kaufland und 2 Edeka. Dazu noch Läden mit orientalischen und russischen Spezialitäten. Und überall gibt es etwas für uns.

Dass es bei Edeka-Läden und DM die Produkte der gf Marktführer gibt, ebenso bei Kaufland, ist "klar". Nur kaufe ich davon so gut wie nie etwas. Aber bei DM z.B. gibt es noch etliche leckere gf Rohstoffe und sogar Fertiggerichte. Nicht alle wirklich günstig, aber ich bin ganz glücklich mit dem dort angebotenen Kokosmehl. Das hat mir schon so manchen Schoko-Heißhunger vertrieben. Einfach Kokosmehl mit etwas Kakao verrühren, dann Milch drüber und quellen lassen. Schmeckt mir und tut mir gut, da völlig ohne zusätzlichen Zucker. Auch Leinmehl habe ich neulich gekauft, aber noch nicht verwendet, da ich daheim oft frisch gemahlenen Leinsamen verwende, den ich zuletzt auch dort gekauft habe, ebenso noch Buchweizen, Maismehl, Kürbiskerne, Sesam und Hanfsamen.
Glutenfreie Nudeln verschiedener Art und Zusammensetzung habe ich von den 3 Discountern Aldi, Lidl und Norma. Bei Aldi und Lidl gibt es auch gf Brot und Brötchen, zumindest manchmal auch Mehlmischungen. Bei Aldi habe ich Rote Linsen, Risoni und Chia-Samen eingekauft. Auch Reis kaufe ich meist dort. Erwähnenswert noch die gf Flüssigwürze ("Kim") in eckiger Flasche. Und dann fallen mir auch gleich noch diverse Naschereien ein, z.B. verschiedene Knusperriegel. Auch pikante Knabbereien von "Sun Snacks" sind mir dort schon in den Einkaufswagen geraten. Glutenfreie Kekse und Waffeln sind seit einiger Zeit leider mit Hafer - für den der es mag. Aber gf Kleinkuchen (Muffins usw.) gibt auch noch.

Bei Lidl freue ich mich immer wieder über die deutliche Kennzeichnung von glutenfreien Waren in den Wurst- und Feinkostregalen. Zwei Sorten gf Pizza kann man erwähnen - und mit reichlich zusätzlichen Zutaten aufpeppen. Thunfisch habe ich neulich dort mitgenommen, was mich daran erinnert, dass es auch einzelne andere gf Fischkonserven gibt, die man aber systematisch suchen muss - und wohl am ehesten bei Edeka fündig wird.

Aus dem Sortiment von Norma gibt es unter meinen Vorräten aktuell Amaranth, Berglinsen, Quinoa und Strozzapretti (Nudelspezialität aus roten Linsen). Wenn ich mich nicht sehr irre, gibt es auch dort bei der Feinkost diverse gf gekennzeichnete Salate für den schnellen Snack.

Bei Kaufland war ich schon lange nicht mehr, aber ich weiß, dass es dort diverse Artikel aus dem Sortiment von Frankonia gibt. Die machen nicht direkt auffällig Werbung dafür, dass sie Vieles glutenfrei produzieren, aber durch die "Hintertür" kann man sich auf diesen Seiten doch einen Überblick verschaffen, was es alles gibt, wenn man auf das Kleingedruckte achtet.
1.
2.
3.
Wenn man sich im Fabrikverkauf (in Veitshöchheim bei Würzburg) umschauen kann, findet man wahrscheinlich noch mehr gf Artikel, die für den internationalen Markt produziert werden.

Das soll es für den Moment mal gewesen sein und Neulingen schon mal zeigen, dass man als Zöli nicht darben muss - und sich schon gar nicht ausschließlich mit den überteuerten Produkten der gf Marktführer versorgen muss, sondern eigentlich sehr gut ohne die auskommt. Wenn man will!

Monika

DieL
Beiträge: 30
Registriert: 8. Aug 2020, 13:03

Re: gf Lebensmittel im "normalen" Sortiment

Beitrag von DieL »

Tolle Idee!

Ich möchte schnelles Notfallfutter ergänzen:

Der gelbe Netto (immer Zutatenliste lesen!!!)
- Kartoffelsalat
- „This is Food“ Trinkmahlzeit (gf mit Hanffasern, 33g Protein für 500kcal)
- Dreimaster Thunfischsalat mexican style (19g Protein für 300kcal, Gabel beiliegend)
Zu Weihnachten gibts gigantisch leckere Kokosmakronen.
Gf Glasnudeln gibts auch.

Und für den Nachtisch vom Edeka (Eigenmarke) das Spaghettieis (allerdings mit Spurenhinweis).

Beim Aldi Nord gibts Biscotto Kokostörtchen. Sehr, sehr reichhaltig. Aber lecker :-)

Unser Rossmann hat ein breites Alnavit-Programm, da sind viele gf Produkte dabei. Leckere gf Laugenbrötchen, Parmesan-Cracker, Gnocchi.

Sibylle
Beiträge: 126
Registriert: 9. Mai 2020, 16:19

Re: gf Lebensmittel im "normalen" Sortiment

Beitrag von Sibylle »

Ich kann 2 Sachen beisteuern:
Mein tägliches Frühstück besteht aus einer selbst gemachten Müslimischung, wo unter anderem Hirseflocken von Aln_tura (gekauft ein Ed_ka) und Amaranthpops (gekauft bei Ross_ann) drin sind.

Erbsenfasern und Flohsamenschalen, die ich wegen der Ballsststoffe auch reinmache, kaufe ich über´s Internet. Nüsse und getrocknete Beeren sind Eigenproduktion.
Zu der Trockenmüslimischung gibt es frische Beeren und Joghurt aus Vollmilch und im Winter einen Schuss gutes Öl.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

AnneM
Beiträge: 32
Registriert: 14. Mai 2020, 06:34

Re: gf Lebensmittel im "normalen" Sortiment

Beitrag von AnneM »

Hallo ihr Lieben,

das klingt alles super und sicherlich findet jeder, der die Zeit hat, regelmäßig zu "stöbern" noch ganz viele andere tolle Beispiele. Ich schaue immer gerne in der Bio Abteilung von Edeka, wo es getrocknete Früchte und andere tolle Snacks gibt. Unsere Lieblings-Vollmilch-Schokolade ist übrigens die "Gute Schokolade", die ihrem Namen alle Ehre macht, aber trotz glutenfreier Kennzeichnung natürlich nicht in der "glutenfreien Ecke", sondern bei den Schokoladen zu finden ist.
Bei Kaufland kaufen wir auch gerne die Hühnerbrühe aus dem Glas, falls es mal spontan Nudelsuppe/ Risotto geben soll ohne Zeit, noch Huhn auszukochen. Nicht von der Eigenmarke, aber von Larko, die ist laut Zutatenliste glutenfrei, enthält eigentlich nur Huhn und den Geschmack des ausgekochten Gemüses und schmeckt sehr gut.

Ich wollte gerne darauf hinweisen, dass das Leinsamenmehl von dm meines Wissens nach nicht glutenfrei gekennzeichnet ist, im Gegensatz zu vielen anderen Produkten dieses Anbieters. Und ich glaube mich zu erinnern, dass es dazu in einem anderen Forum auch mal eine Rückfrage an den Konzern gab, deren Antwort nicht so positiv klang. Auch wenn mir bewusst ist, dass die Mühlen für Saaten wohl eher glutenfrei sein werden, wäre ich da doch aufgrund der erhöhten Kontaminationsgefahr vorsichtig.
Wir nutzen Leinmehl von Kaufland, das glutenfrei gekennzeichnet ist, aber natürlich NICHT bei den Mehlen oder gar den Saaten zu finden ist, sondern wahnsinnig unintuitiv irgendwo anders.

Was ich von dm immer gerne nutze ist der Buchweizen, das Buchweizenmehl und das Mandelmehl, weil die preislich doch sehr gut sind.

Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 217
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Re: gf Lebensmittel im "normalen" Sortiment

Beitrag von moni130 »

dass das Leinsamenmehl von dm meines Wissens nach nicht glutenfrei gekennzeichnet ist
Das ist korrekt. Es ist sogar ein Hinweis auf mögliche Glutenspuren drauf. Ich verwende es trotzdem, obwohl ich vor Jahren durch kontaminierten Leinsamen von dm eine eindrucksvolle Diätpanne hatte, die wunderbar dokumentiert ist.

Inzwischen habe ich gelernt, dass es gerade bei Leinsamen wohl sehr schwer ist, artfremde "Körner" vollständig und sicher abzutrennen. Ich entdecke auch weiterhin bei ganzem Leinsamen, egal wo ich den gekauft habe und wo er abgefüllt wurde, immer wieder mal etwas. Die evtl. Glutenspuren kommen also nicht aus der Mühle, sondern vom Feld. Trotzdem verwende ich das Leinmehl - und bin davon begeistert, was mir damit gelingt. Aber danke für Deinen Hinweis, dass es bei Kaufland gf gekennzeichnetes Leinmehl gibt. Ich werde da mal schauen und evtl. auch kaufen - wenn ich nicht den Eindruck gewinne, dass der Preis für diese Kennzeichnung, na ja, ihr wisst schon, was ich meine. Hoffe ich doch.

Danke für Deine Hinweise.

Nebenbei bemerkt: Das Brötchen-Rezept auf der Leinmehltüte von dm ist super. Die darin vorgeschlagene Menge Flohsamenschalen ist zwar abenteuerlich, aber man kann ja variieren. Ich nehme nur einen Bruchteil davon, dafür aber andere stark quellende, eiweißreiche Mehle. Hauptzutaten sind sowieso Quark und Eier. Das Ergebnis ist sehr lecker und passt in jedem Fall optimal in mein (erfreulich erfolgreiches) Ernährungskonzept.

Antworten