Quinoa & Amaranth usw. aus der Rhön

Hier soll keineswegs Werbung für glutenfreie Spezialprodukte gemacht werden, sondern die Augen geöffnet werden für all das, was im normalen Sortiment von Supermärkten und Discountern für uns geeignet ist.
Antworten
Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 176
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Quinoa & Amaranth usw. aus der Rhön

Beitrag von moni130 »

Quinoa und Amaranth sind bekannt als köstliche, echt wertvolle glutenfreie Körner aus Südamerika. Bis die bei uns auf den Teller kommen, haben die also meist schon jede Menge Transportkilometer hinter sich. Was schon die Inkas erfreute, wird nun erfolgreich auf Feldern im Streutal (nahe bei Bad Neustadt an der Saale) angebaut. Ich traute meinen Augen kaum, als ich vorhin die Zeitungsüberschrift sah: "Quinoa, Amaranth und Hanf: Superfood direkt aus dem Streutal".

Ich werde dran bleiben und die weitere Entwicklung beobachten. Und sobald Radfahren wieder Spaß macht, wird ein Besuch auf dem Hof eines meiner ersten Ziele sein, denn ich möchte mich direkt vor Ort umsehen, wie es da mit Kontaminationsrisiken aussieht, da dort ja auch Dinkel angebaut wird. Bis dahin bleibt vorerst nur der gelegentliche Blick auf die Website , die auch verrät, dass es da noch mehr leckere glutenfreie Sachen angebaut werden, wie z.B. Beluga-Linsen, Mohn, Kümmel usw. Besonders interessant finde ich, dass dort als Rankhilfe für Linsen auch gf Leindotter eingesetzt wird, eine Nutzpflanze, von der ich ehrlich gesagt noch nie gehört habe.

Benutzeravatar
Sibylle
Beiträge: 118
Registriert: 9. Mai 2020, 16:19

Re: Quinoa & Amaranth usw. aus der Rhön

Beitrag von Sibylle »

Hallo Moni!

Leindotter hatte ich schon mal weit entfernt was von gehört, aber wusste bisher nichts genaues.
Das TFZ hat 2002 sogar schon eine Studie zum Mischanbau von Leindotter gemacht.

Zu Quinoa, Amaranth & Co. bleibe ich auch am Ball. Das interessiert mich.
Danke für den Hinweis!

PS: Ich überlege gerade, ob ich in meinem Garten ein Fleckchen für Leindotter finde. Mal so zum Versuch. Wenn die Ernte zu spärlich wird, hatten wenigstens die Insekten was davon? Hm, mal sehen.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
Sibylle
Beiträge: 118
Registriert: 9. Mai 2020, 16:19

Re: Quinoa & Amaranth usw. aus der Rhön

Beitrag von Sibylle »

Leider haben die scheinbar keinen Internetauftritt, sondern nur Fazebok :?
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 176
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Re: Quinoa & Amaranth usw. aus der Rhön

Beitrag von moni130 »

Ja, ich habe auch keine richtige Website gefunden. Es ist halt ein junges Unternehmen und vielleicht sind die ja zumindest vorerst wirklich "nur" an einem regionalen Vertrieb interessiert, für den Mundpropaganda (= Empfehlungsmarketing) die potenziellen Kunden am besten erreicht.

Antworten