Hafer - Glutenfrei?

Antworten
Menno
Beiträge: 11
Registriert: 24. Jun 2020, 09:33

Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Menno »

Hallo an alle Mitbetroffenen,

ich bin sowohl hier als auch als mutmaßlich Zöliakie-Betroffener ein Anfänger.

Ich habe jetzt 2 Mal erlebt, dass ich nach dem Genuss von Hafer-Kürbis-Brot (das als glutenfrei deklariert ist) Probleme hatte.
Zwar trat Durchfall nicht nach 1-2 Stunden auf - wie sonst nach Glutenbelastung - aber ich hatte am Tag nach dem Essen des Brotes leichten Durchfall.

Kennt das jemand von Euch?
Und wer kann mir sagen, wo man - außer bei DGZ - Informationen über die Verträglichkeit glutenfreien Hafers findet.

Bitte entschuldigt, wenn es schon Infos darüber hier im Forum gibt - ich habe über die Suchfunktion nichts gefunden.

Viele Grüße
Menno

moni130
Beiträge: 107
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von moni130 »

Hallo Menno,

Deine Frage ist völlig berechtigt und sie kann gar nicht oft genug gestellt werden!!!!

Die Datenlage zu Hafer in der glutenfreien Ernährung ist alles andere als eindeutig - meine ich zumindest. Sicher ist nur, dass damit richtig groß Kohle gemacht werden kann, indem immer mehr Produkte mit Hafer als glutenfrei deklariert auf den Markt kommen.

Glutenfrei bedeutet, dass ein Produkt nur weniger als 20 ppm, d.h. 20 mg/kg Gluten enthalten darf. Getestet wird aber nur auf Gliadin, also jene Glutenfraktion, die in Weizen enthalten ist und dann hochgerechnet auf Gluten. Wenn Hafer als glutenfrei verkauft wird, heißt das nur, das so gut wie nix an Weizen oder Gerste drin ist.

Zu beachten dabei: Es gibt unzählige Hafersorten und nicht bei allen Sorten ist das darin enthaltene Avenin unbedenklich bei Zöliakie. Auch von der immer wieder erwähnten Mengenbegrenzung für den Verzehr von glutenfrei deklariertem Hafer ist nirgend mehr die Rede. Und wenn es Beschwerden gibt, dann soll per Biopsie nachgeschaut werden, ob Hafer Auswirkungen auf die Schleimhaut hat. Mit Antikörpertests wird man da allerdings nicht weit kommen, denn die reagieren weit weniger empfindlich als die Schleimhaut.
Irgendwo im alten Forum, also auf archiv.zoeliakie-treff.de habe ich vor Jahren mal eine Untersuchung aus Skandinavien zitiert, in der es um vollständige Abheilung der Zöliakie-Schäden ging. Da fiel auf, dass der Verzehr von gf Hafer das einzige Kriterium war, das mit dem Unterschied zwischen völlig intakter Schleimhaut und anhaltenden Beeinträchtigungen korrelierte. Komischerweise wird diese Studie NIE zitiert, wenn die Vorzüge von Hafer in der gf Ernährung hochgejubelt werden.

Ich halte es so, dass ich Hafer, den ich früher wirklich gerne gegessen habe, heute lieber den Pferden überlasse.

Monika

Benutzeravatar
Marion1951
Beiträge: 58
Registriert: 11. Mai 2020, 09:08

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Marion1951 »

Hallo Menno,

versuch es doch mit Buchweizenflocken.
Es ist für mich ein herrlicher Hafer-Ersatz, den man wirklich, wie Moni schreibt,
den Pferden überlassen sollte

LGMarion

Blueberrybat
Beiträge: 3
Registriert: 10. Jul 2020, 11:05

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Blueberrybat »

Ich mache grundsätzlich auch um Hafer einen Bogen. Die Geschichte ist mir zu undurchsichtig und nicht eindeutig genug.
Buchweizen find ich persönlich eine sehr leckere Alternative :)

Karl44
Beiträge: 4
Registriert: 30. Jun 2020, 13:52

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Karl44 »

Marion1951 hat geschrieben:
15. Jul 2020, 10:14
Hallo Menno,

versuch es doch mit Buchweizenflocken.
Es ist für mich ein herrlicher Hafer-Ersatz, den man wirklich, wie Moni schreibt,
den Pferden überlassen sollte

LGMarion
Gute Idee. Verwende ich auch schon seit Längerem. Enthält viel Vitamin E, B1 und B2. Vorwiegend wasserlösliche Vitamine mit Ausnahme von Vitamin E. Es wäre toll, wenn es eine Alternative gäbe, bei der mehr fettlösliche Vitamine enthalten sind (Info: Unterschied fettlösliche Vitamine / wasserlösliche Vitamine).
Zuletzt geändert von Karl44 am 24. Jul 2020, 12:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Marion1951
Beiträge: 58
Registriert: 11. Mai 2020, 09:08

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Marion1951 »

Hallo Karl44,

man muß aber dann wirklich schauen, das sie
glutenfrei deklariert sind, wenn, dann sind sie wirklich eine Super-Alternative.
Und ich habe auch gehört sie wären nach der Verstoffwechslung -basisch-? ;)
weiß aber nicht genau,ob das nun stimmt. Da hört man verschiedene Meinungen.

Menno
Beiträge: 11
Registriert: 24. Jun 2020, 09:33

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Menno »

Hallo,

vielen Dank für eure vielen, z.T. ausführlichen Kommentare.

Ich war schon mal wieder dabei an mir und der Diagnose "Zöliakie" zu zweifeln.
Das Brot ist allerdings als glutenfrei deklariert (Firma Aln*****) -
aber wie Moni schon schrieb, ist wohl die Studienlage recht unklar ..
sehr komisch auch, dass es nicht mehr vernünftige Studien zu diesem Thema gibt .. dabei gibt es sehr viele gastroenterologische Abteilungen,
sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

Also noch einmal vielen Dank!

Viele Grüße

Menno
P.S. :Wegen der Buchweizenflocken: ich hatte mal Nudeln- ich meine sie waren aus Buchweizen … ist das dies, was sehr komisch riecht???

Karl44
Beiträge: 4
Registriert: 30. Jun 2020, 13:52

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Karl44 »

Marion1951 hat geschrieben:
16. Jul 2020, 15:39
Hallo Karl44,

man muß aber dann wirklich schauen, das sie
glutenfrei deklariert sind, wenn, dann sind sie wirklich eine Super-Alternative.
Und ich habe auch gehört sie wären nach der Verstoffwechslung -basisch-? ;)
weiß aber nicht genau,ob das nun stimmt. Da hört man verschiedene Meinungen.
Das Produkt, das ich verwende, ist explizit als glutenfrei deklariert. Ich vertrage es auch wirklich super. Aber du hast natürlich recht, man muss sich vorher informieren.

Reisqueen
Beiträge: 11
Registriert: 21. Jul 2020, 17:58

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Reisqueen »

Hallo :)

Ich selbst habe Anfangs auch nicht genau gewusst wie es mit den Haferflocken aussieht, vor allem weil viele Menschen unterschiedliche Aussagen bezüglich Hafer tätigen. Jedoch ist es so, dass es Hafer gibt, dass Glutenfrei ist und auch Hafer, welches nicht Glutenfrei ist. Alles immer gut schauen und dann das richtige Produkt für dich wählen!

Neben Glutenfreiem Hafer und aHaferflocken, kann ich dir auch wie bereits erwähnt Buchweizen und Quinoa empfehlen (als Resialternative um mal abzuwechseln) und mein absoluter Favourit, vor allem im Müsli zum Frühstück, ist gepuffter Amaranth (man kann ihn auch nicht gepufft essen und schmeckt richtig lecker).

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen!
LG

Menno
Beiträge: 11
Registriert: 24. Jun 2020, 09:33

Re: Hafer - Glutenfrei?

Beitrag von Menno »

Hallo Reisqueen,

danke!
Momentan bin ich noch sehr vorsichtig damit etwas neues auszuprobieren. Zumal ich schon 2-3 "Überraschungen" erlebte, d.h. habe etwas Neues ausprobiert, das als glutenfrei deklariert war (z.B. Zwieback einer Firma, die ich vorher nicht kannte) und schwupps hatte ich ein mittelschweres Problem.
Ich habe jetzt mal Buchweizenflocken gekauft - und versuchs mit denen mal …
Ansonsten: Reis ist immer gut, Reisqueen!

VlG Menno

P.S. was so komisch roch war nicht Buchweizen sondern Nudeln aus Kichererbsenmehl ...baaa

Antworten