Rote Linsen, fein gemahlen ...

Antworten
Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 219
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Rote Linsen, fein gemahlen ...

Beitrag von moni130 »

sind in vielerlei Verwendungen ein toller und sicher glutenfreier Ersatz für den üblichen Einsatz von "Mehl".

Angeregt durch Sibylles Pfannkuchenrezept mit Mehl aus roten Linsen, habe ich inzwischen auch noch andere Sachen probiert - und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Heute habe ich es z.B. für eine helle Grundsoße verwendet. Also zu gleichen Teilen Butter und Mehl anschwitzen und mit Brühe ablöschen. Bisher habe ich dafür Reismehl verwendet und heute erstmals frisch gemahlene rote Linsen. Wow! Eine echte Bereicherung, nicht nur was die wertvolleren Inhaltsstoffe betrifft, sondern auch geschmacklich. Ich werde dabei bleiben, nun immer öfter rote Linsen zu mahlen, wenn ich irgendwo "Mehl" brauche.

Andere Linsen kommen für solche Einsätze eher nicht in Frage, weil die sehr viel länger Garzeiten haben als die roten Linsen.

Was sind Eure Erfahrungen und/oder Ideen für nicht alltägliche Verwendungen von roten Linsen?

Ich habe ja neulich schon meine Versuche mit Amaranth, roten Linsen und Leinsamen vorgestellt.

AnneM
Beiträge: 32
Registriert: 14. Mai 2020, 06:34

Re: Rote Linsen, fein gemahlen ...

Beitrag von AnneM »

Ich mache das Linsenmehl meist mit ans "Mischbrot", bin aber bisher noch nicht dazu übergegangen, es selbst zu mahlen, da ich immer dachte, Linsen müssten immer gekocht sein vor Verwendung. Stimmt das für rote Linsen nicht?

Sibylle
Beiträge: 127
Registriert: 9. Mai 2020, 16:19

Re: Rote Linsen, fein gemahlen ...

Beitrag von Sibylle »

Linsen müssen hoch erhitzt werden, aber nicht unbedingt gekocht. Gebacken ist genau so gut.

Ich dicke mit gemahlenen roten Linsen Tomatensuppe und Tomatensoße an.
In meinem rustikalen Bauernbrot sind u.a. etwa zu gleichen Teilen Erbsen, Linsen, Kichererbsen, Hirse, Leinsamen, Buchweizen.

Die anderen Linsen sind nicht geschält, wie die roten Linsen. Daher brauchen sie mehr Garzeit.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

AnneM
Beiträge: 32
Registriert: 14. Mai 2020, 06:34

Re: Rote Linsen, fein gemahlen ...

Beitrag von AnneM »

Ach so, vielen Dank!

Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 219
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Re: Rote Linsen, fein gemahlen ...

Beitrag von moni130 »

Ich habe schon vor längerer Zeit mal probiert, Mehl von anderen Linsen im Brotteig zu verwenden. Das war nix für mich. Die brauchen sehr viel länger als die roten Linsen bis sie durchgegart sind und sie haben irgendwie unangenehm "roh" rausgeschmeckt. Dass die roten Linsen sich so leicht mahlen lassen, schnell gar sind und keinen unangenehmen Eigengeschmack einbringen, macht sie so interessant. Und die essentiellen Aminosäuren, die sie enthalten sowieso.

Antworten