Erdäpfelkas

Ob daheim oder für den Pausensnack, Ideen gegen den kleinen Hunger sind immer willkommen. Auch Brotrezepte sind hier richtig.
Antworten
Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 219
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Erdäpfelkas

Beitrag von moni130 »

Eben auf der Suche nach einem ganz anderen Rezept bin ich über dieses hier gestolpert, das sich wohl bestens für die meisten von uns eignet und ohne exotische Zutaten auskommt. Hier nur die Zutaten:
Gekochte, kalte Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Zwiebel und dazu Rahm oder Joghurt. Alles Weitere ist nachzulesen auf https://www.gutekueche.at/erdaepfelkas-rezept-1166

Mir fallen etliche köstliche Sachen ein, zu denen so ein Erdäpfelkas gut passen würde. Nicht nur hart gekochtes Ei, auch Lachsscheiben, Schinken, Forellenfilets .... Nach meinen Berechnungen kommt der Erdäpfelkas (mit 125 g Rahmjoghurt/ 500 g Kartoffeln) auf ungefähr 70 kcal/100g in Form von 1,7 g Fett, 10,9 g Kohlehydrate und 2,1 g Eiweiß. Also ein recht "schlanker" Leckerbissen. Und gut vorzubereiten, wenn man davon ausgeht, dass man später schnell etwas zu essen braucht.

Sibylle
Beiträge: 127
Registriert: 9. Mai 2020, 16:19

Re: Erdäpfelkas

Beitrag von Sibylle »

So etwas habe ich schon mal gemacht. War nicht schlecht, aber man sollte es meiner Meinung nach relativ kräftig würzen.
Wir hatten es als "Dip" zu Gemüse gegessen.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
moni130
Beiträge: 219
Registriert: 4. Apr 2020, 18:17

Re: Erdäpfelkas

Beitrag von moni130 »

Kräftig würzen ist immer gut :)

Ich denke, man kann es als eine Alternative zu Kartoffelsalat sehen, der ja aus festkochenden Kartoffeln gemacht wird. Für den "Käs" sollte man ja mehlig kochende Kartoffeln nehmen. Damit rückt er gleichzeitig in Richtung Kartoffelbrei, aber eben kalt und mit Rahm /Joghurt und Zwiebel und Schnittlauch statt mit Milch aufgemischt.

Antworten